Samstag, 29. Oktober 2011

Auf amerikanischem Boden...

... sind wir nun seit einigen Stunden gelandet.

Aber erstmal der Reihe nach...

Um ca. 4:45 Uhr ging das "Taxi" los Richtung Flughafen Düsseldorf. Pünktlich um kurz nach sechs waren wir auch schon da und konnten quasi durchgehen zum Check-In.
Danach das obligatorische Frühstück bei Kamps und dann war es auch schon Zeit für die Sicherheitskontrolle und das anschließende Boarding. Alles lief recht reibungslos.

Der Flieger ist etwas verspätet abgehoben und durch den Gegenwind hatten wir von Vornherein eine verspätete Ankunftszeit von ca. 20 Minuten.

Der Flug war - naja... sagen wir mal etwas unentspannt - das lag aber weniger am Fliegen als solches, wir hatten zwar auch zwischenzeitlich die ein oder andere Turbulenz bzw. Schlechtwetterzone aber im Großen und Ganzen hat uns der Pilot (der sich übrigens nicht ein einziges Mal übers Mikrofon gemeldet hat, zwischenzeitlich habe ich mich ernsthaft gefragt, ob wir nur mit dem 1. Offizier fliegen...) oder wer auch immer sicher zum Miami Intl. Airport gebracht. Die Landung war gegen 13:50 Uhr Ortszeit, also ca. 20 Uhr in Deutschland.

Zum Thema "unentspannt" sage ich eigentlich nur, dass ich nun jede Mutter und jeden Vater verstehen kann, die ihr Kind nicht zwingend auf einen 10,5 stündigen Flug mitnehmen. Gegen den Sitz treten war inklusive...


Aber nun waren wir ja endlich angekommen. Die Immigration ging leider sehr schleppend und hat uns bestimmt nochmal 45 Minuten gekostet. Unsere Koffer standen dann auch schon neben dem Gepäckband, was natürlich auch was für sich hat.

Bei Alamo standen wir dann auch nochmal ne gefühlte halbe Ewigkeit, bis wir dann dran kamen. Aber wir haben immerhin ein gescheites Auto bekommen. Einen Dodge Journey haben wir uns ausgeguckt. Bild reichen wir noch nach.


Weiter gings also Richtung Everglades City, vorbei am kleinsten Postamt der Welt. Das Foto hat uns allerdings einiges an Trouble beschert, kaum ausgestiegen wimmelte es von Moskitos, die dann auch direkt ins Auto eingezogen sind. Die Viecher wieder loszuwerden war leider gar nicht so einfach...


Kleinstes Postamt der Welt in Okeechobee




Gegen 18:30 Uhr sind wir dann im Ivey House in Everglades City angekommen, ein wirklich niedliches Hotel am Rande des Everglades Nationalpark. Hier ist zwar leider auch der Hund begraben, aber zu wirklich viel sind wir ja heute sowieso nicht mehr in der Lage.




Ein kleines Abendessen gab es auch noch, ganz standesgemäß und dazu ein leckeres Bud light. Ist dann ja auch direkt gut für die Figur.




Temperaturmäßig können wir uns übrigens nicht beschweren, als wir ankamen hatten wir es 90° F, das entspricht ca. 32 Grad Celsius. Also schon recht muckelig.
Zur Feier des Tages gab es dann auch direkt noch ein paar Regenschauer und Gewitter, warm ist es nun immer noch, aber nicht mehr ganz so drückend.

Den Pool haben wir dann auch direkt getestet, da gab es dann sowohl Wasser von oben als auch von unten. Aber beides lauwarm.

Morgen werden wir dann die Everglades unsicher machen und gegen Abend nach Sanibel Island weiterfahren. Ob wir von dort aus berichten können, ist noch etwas unklar, WiFi gibts da jedenfalls erstmal so nicht.

Spätestens am 31.10. gibts dann wieder Neues von uns, da sind wir in Orlando und feiern Halloween.

Liebe Grüße aus dem Sunshine State,

Kommentare:

  1. Ihr seid da!!!! 32°C...ich bin sooo neidisch!
    Schade, dass der ja nicht eben kurze Flug so unentspannt war, der Rückflug (an den wir jetzt noch gar nicht denken) wird hoffentlich besser!
    Das Postamt ist ja niedlich...die Moskitos weniger ;-)
    Viel Spaß beim Erkunden der Everglades...lasst euch nicht von einem Alligator beißen und macht eine air boat tour :-) Bis demnächst!

    AntwortenLöschen
  2. Juhuuuu... ich freu mich , das alles gut gegangen ist , trotz einiger Turbulenzen ! 32 Grad... wow...da wird man neidisch ! Wir wünschen Euch noch ne tolle Zeit und freuen uns über Neuigkeiten ! LG
    Tanja und Marvin

    AntwortenLöschen
  3. feini, daß ihr heil, wenn auch bissi gestresst angekommen seid! wetter etc. scheint ja bestens zu sein, wenn engel reisen halt ... :) das postamt ist ja süüüüß!!

    lg katrin

    AntwortenLöschen