Sonntag, 28. Juli 2013

3. Tag - Paris liegt an der Seine

Am Samstag stand für uns die Ile de la Cité sprich Notre Dame auf dem Programm. Allerdings waren wir nicht gerade die frühen Vögel, weil wir endlich mal ausgeschlafen haben und nur ganz gemächlich aus den Puschen gekommen sind.

Frühstück gab es dann in Form eines Baguettes bzw. Croissants auf die Faust auf dem Weg zur Metro Station. Muss auch mal gehen.

Als wir nach einem kurzen Fußmarsch an der Kathedrale ankommen sind wir doch sehr enttäuscht... anlässlich des 850. Geburtstag hat man sich überlegt ein riesiges häßliches blaues Kartonartiges Teil direkt vor Notre Dame aufzubauen. Der Blick war also völlig verbaut.


Die Laune dementsprechend nicht mehr ganz so euphorisch...  Wenn man über dieses unsägliche Teil drübergekletter war befand man sich auf einer Art "Tribüne" von der aus man zwar die Kathedrale sehen konnte, aber wie der Zufall es wollte mit einem Bautrupp direkt davor. Es gibt also keine schönere Kulisse für ein Foto...




Wir haben dann irgendwie versucht das Beste daraus zu machen, wer will schon normale Fotos? Die sind ja auch langweilig ;-)

Ursprünglich war auch geplant den Turm zu besteigen, allerdings haben wir uns das bei der Schlange am Eingang dann doch ganz schnell anders überlegt, unsere Zeit bei knapp 30 Grad wollten wir dann doch lieber anders investieren.


Gegen den Frust hatte ich zum Glück am Vorabend schnell die Adresse von "Bertie's Cupcakery" rausgesucht, nur ein paar Minuten von der Notre-Dame entfernt haben wir dann aktive Frustbewältigung betrieben. 





Nach einem "Salted Caramel Cupcake" und einem ordentlichen Kaffee sah die Welt dann schon viel rosiger aus und frisch gestärkt ging es über die Fußgängerbrücke zur nebenan gelegenen "Ile de St. Louis".

In der "Rue St-Louis-en-Ile" reihen sich viele kleine Restaurants, Geschäfte und Boutiquen aneinander. Man kann sich hier ewig nur mit einem Schaufensterbummel aufhalten.







Nachdem wir ja von Bernard bei unserem Spaziergang viel gelernt haben konnten wir auch mit den Schildern  an diesem etwas anfangen:


Früher war es nicht üblich, dass in allen Häusern und vor allem nicht in allen Etagen Gas oder Wasser verfügbar war, diese Schilder am Haus Nr. 16 zeigen an, dass hier in allen Etagen beides verfügbar ist, das war zur damaligen Zeit purer Luxus und sehr selten.



Von der Ile-de-St-Louis geht es wieder zurück zur Ile de la Cité. Von hier aus hat man aber noch einen wunderbaren Blick auf die Rückseite der Notre Dame und die wunderschönen Häuserfassaden an der Seine.





Über die Ile de la Cité und den "Pont Notre Dame" geht es für uns hinüber zum Tour St. Jaques. 



Der St. Jaques Turm ist übrigens der Startpunkt für den Jakobsweg... falls also jemand mal vorhat den zu absolvieren, dann wisst ihr nun wo ihr hinmüsst - nur zu  ;-)




Nach einem kurzen Abstecher zum Centre Pompidou, was aber von außen wirklich nicht sonderlich sehenswert ist geht es weiter zum Louvre... 






So manch einer muss mangels ausreichender Schattenplätze schon improvisieren...



Anderen wiederum kann es gar nicht warm genug sein, sie wollen noch höher hinaus...



Vom Jardin de Tuileries hat man sogar schon einen - wenn auch sehr weit entfernten - Blick auf den Arc de Triomphe.




Für uns war der Spaziergang hier aber beendet und wir sind am Place de la Concorde in die Metro gestiegen. Nachdem wir auch am gestrigen Samstag alles zu Fuß abgeklappert haben brauchten die armen Füße dann doch mal eine kleine Pause.

Heute am Sonntag konnten wir auch mal ein sehr "beruhigtes" Paris erleben. Das war schon fast komisch. Aber dazu gibt es dann am Dienstag mehr zu berichten, morgen Abend steht der Rückflug an und die restlichen 2 Tage unseres Aufenthaltes werde ich von zu Hause aus fertigstellen. 

Bis dahin, 








Kommentare:

  1. Euer Alternativ-Programm war viel schöner, als die Kletterei auf die Türme von Notre-Dame ;-)
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. wir haben uns die kletterei damals auch wegen der langen schlange gespart. aber der pappkarton ist ja echt bissi ärgerlich. :( dann genießt die letzte zeit noch reell! lg*

    AntwortenLöschen
  3. Ihr habt ja einiges gesehen und erkundet in der Zeit, Paris hat ja aber auch viel zu bieten...Vive la France und guten Rückflug!! :-)

    AntwortenLöschen