Sonntag, 23. November 2014

1. Tag: Welcome to Miami...

... party in the City where the heat is on.

Die Nacht war kurz und schon gegen 4 Uhr zu Ende, unser bewährtes Schwiegerelterntaxi hat uns gegen halb sechs eingesammelt und dank freier Bahn waren wir um halb sieben am Flughafen Düsseldorf.

Während wir in Gedanken durchgegangen sind, was wir evt. noch vergessen haben könnten, ist mir noch aufgefallen, dass wir wohl evt. die falsche SD Karte im Navi haben. Hatte sich dann auch leider bestätigt und das Navi konnte die Rückreise direkt wieder antreten.

Bei einem gemütlichen Kaffee haben wir uns dann diverse Navi Apps auf die Handys geladen, wäre ja wohl gelacht!


Nach dem kurzen Zwischenstopp konnten wir auch schon weiter zum Sicherheitscheck und ca. eine halbe Stunde vorm Boarding waren wir dann am Gate.


Pünktlich um 9.15 Uhr ist der Flieger dann auch gestartet.


Von der Verpflegung bei AirBerlin waren wir sehr positiv überrascht. So gut hatten wir das gar nicht mehr in Erinnerung. Hier geht definitiv der Punkt an AirBerlin und nicht an Lufthansa. Die haben allerdings im Punkt Beinfreiheit und Entertainment an Bord noch die Nase vorn.






Etwas überpünktlich sind wir nach knapp 10,5 Stunden um 13:40 Uhr Ortszeit in Miami gelandet und wir konnten endlich mal die Immigration Kiosks benutzen. Das ist ja mal wirklich eine feine Sache, die Immigration war in 2 Minuten erledigt. Sehr gut!

Auf die Koffer mussten wir dann leider etwas länger warten, insgesamt haben wir von der Immigration bis zum rausfahren mit dem Mietwagen aus der Garage gut 1,5 Stunden gebraucht, das ging also noch. Die Choiceline von Alamo war sehr schlecht bestückt, es waren leider nur noch Jeeps da, aber für zwei Wochen ist es uns relativ egal, hauptsache das Teil fährt.

Weiter ging es mit der guten "neuen" Navi App (CoPilot bisher sehr zu empfehlen) zum nächsten Wal Mart um ein paar grundlegende Dinge, wie Kühltasche, Besteck, Teller und natürlich was zu Essen zu kaufen. War allerdings auch brechend voll und wir waren froh, als wir wieder draußen waren.

Zufällig war auch ein T-Mobile Shop direkt gegenüber, da sind wir dann auch direkt rein und haben uns neue PrePaid Karten gekauft. Scheint wohl neu zu sein, dass die Prepaid Karten nach 3 Monaten der Nichtbenutzung gesperrt werden. Schade, das ist ja etwas lästig jeden Urlaub ne neue Karte zu organisieren, mal sehen, ob wir uns da doch mal nach einem anderen Anbieter umsehen.

Dann ging es endlich weiter Richtung Fort Lauderdale, das Wetter könnte noch besser sein, wie man sieht. Es sind ca. 27 Grad, aber es ist sehr windig gewesen. Daran arbeiten wir also noch. Und Sonne wäre natürlich auch nett.


Unsere Unterkunft war auch schnell gefunden, das Beach Gardens.


Die Anlage ist sehr nett angelegt, unser Zimmer ist recht zweckmäßig eingerichtet, aber für eine Nacht reicht es. Wir haben auch tatsächlich vergessen ein Bild zu machen, nachdem wir nun eine Nacht hier gehaust haben, kann man das leider keinem zumuten ;-)

Uns war aber ohnehin nur noch nach eben schnell was Essen und Füße hochlegen.


Das Essen war schnell "gekocht" und danach sind wir ziemlich direkt komatös in den Schlaf gefallen. Die WLAN Verbindung funktionierte ohnehin nicht, daher kommt der Blogeintrag halt um 4 Uhr nachts, denn nun sind wir natürlich wach :-)

Macht aber nichts, wir nutzen die Zeit und machen uns frühzeitig auf den Weg Richtung Golfküste und Anna Maria Island.

Es kam der Wunsch auf, dass ich nochmal unsere Route poste, hier ist sie also:

23.11-26.11. Anna Maria Island
26.11-29.11. Sanibel Island
29.11-01.12. Key Largo
01.12-03.12. Key West
03.12-06.12. Miami

Und dann sind die zwei Wochen auch schon um, Schade ;-)

Wir wünschen Euch einen schönen Sonntag und bis später,


Kommentare:

  1. na toll, jetzt hab ich'n ohrwurm! ;o) sind eigentlich bei dieser tour auch airbnb-unterkünfte dabei?!
    lg K&M

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      ja, in Miami sind wir auch in einer AirBnB Unterkunft.

      LG aus Sanibel

      Löschen