Freitag, 9. November 2018

Florida 2018 - Tag 21. Everglades Scenic Loop Road

Heute war es dann leider soweit... der Abreisetag war gekommen. Für den Abschluss hatten wir uns dann vorgenommen endlich mal bei Ihop zum Frühstück einzukehren. Gesagt, getan.

Nach etlichen USA Urlauben schaffen auch wir es, nach 9 Jahren endlich mal dort zu frühstücken.



 
Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt, sehr lecker und preislich absolut ok.

Gegen kurz nach zehn wollten wir dann auch schon weiter Richtung Miami, auf dem Weg zum Flughafen hatten wir uns noch im Big Cypress National Preserve die Scenic Loop Road vorgenommen. Da das nur ein kurzer Umweg ist, fanden wir das ganz sinnvoll.

Tja... und irgendwann so 10-20  Meilen vor der Loop Road fiel mir dann auf, dass ich mich nicht erinnern konnte unsere Reisepässe eingepackt zu haben... Nochmal kurz gedanklich alles durchgecheckt... aber nö.... hatte ich heute nicht in der Hand gehabt und nach dem Check-In am Vortag wieder zurück in die Schublade gelegt... da mussten sie dann wohl auch immer noch liegen.

Also alles wieder retour und die 45-minütige Strecke zurück nach Naples. Die Pässe waren zum Glück noch genau an dem Ort, wo ich sie vermutet hatte, also geschnappt und wieder zurück auf die Straße.

Trotz der etwas über einstündigen Verzögerung haben wir uns entschieden die Loop Road trotzdem zu fahren, weil wir auch irgendwie nichts sinnvolleres mit der Zeit hätten anfangen wollen.





Der kleine Umweg hat sich auf jeden Fall gelohnt, wir haben schon nach kurzer Zeit die ersten Krokodile gesehen, die wirklich sehr nah an der Straße lagen. 






Aber hier gab es nicht nur Krokodile, sondern auch allerhand anderes Getier zu bestaunen.





Auf den letzten Meilen gab es auch noch ein paar andere skurrile Szenen zu entdecken.




Insgesamt sollte man ca. 1-2 Stunden für die Loop Road einplanen, je nachdem wie schnell man fährt (maximal erlaubt sind 25 Miles), aber je schneller man fährt, desto weniger sieht man natürlich auch. 

Wir waren trotzdem rechtzeitig und pünktlich mit unserem ganzen Krempel am Flughafen. Nach einer recht kurzen Wartezeit von vielleicht 30 Minuten konnten wir auch schon zum Boarding gehen. Es ging mit dem A380 erstmal gen München.





Der erste Flug hatte schon mal recht gut geklappt, Jonah ist quasi nach dem Essen eingeratzt und erst kurz vor der Landung in MUC wieder aufgewacht. 

In München hatten wir dann leider noch etwas über 3 Stunden Aufenthalt bis zu unserem Anschluss nach Düsseldorf. Aber auch die Zeit ist irgendwie zügig umgegangen und schon saßen wir wieder im Flieger....


... und weiter ging das Geschnarche... ;-) 
Aber auf der kurzen Strecke lohnt sich das ja fast gar nicht, kaum in der Luft befindet man sich auch schon wieder im Landeanflug.

Nun sind wir also wieder zu Hause und jetzt schon traurig, weil es hier so kalt ist und wir den Pool vermissen... darauf erstmal eine heiße Badewanne.

Jetzt sammeln wir uns erstmal wieder, erholen uns von den Flugstrapazen und planen gedanklich schon mal den nächsten Urlaub ;-)

Bis demnächst!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen