Montag, 19. Mai 2014

3. Tag: New York aus verschiedenen Blickwinkeln

Der heutige Tag hat nicht ganz so früh begonnen wie der Tag davor, ein bißchen Schlaf mussten wir noch aufholen und gegen 6 Uhr sind wir aufgewacht.

Nach einem entspannten Frühstück hier im Hotel haben wir uns langsam auf den Weg zum Central Park gemacht und uns dort mit unserem New York Pass Fahrräder geliehen.




Am heutigen Sonntag war im Central Park der Aids Walk 2014, es war also eine Menge los und es war erstmal fast kein Durchkommen.



Wir haben uns dann ein Stück in die laufende Meute eingereiht und die Räder geschoben bis es wieder etwas ruhiger wurde.





Der ein oder andere hat hier auch das sonntägliche Picknick mit der Familie abgehalten:


Oder aber das Fotoshooting nach der Hochzeit:


Nach gut zwei Stunden haben wir die Räder wieder abgegeben und sind zu Fuß bis zum "Met" dem Metropolitan Museum of Art gelaufen. Das befindet sich ebenfalls mitten im Central Park und von dort aus hat man einen wunderbaren Blick auf New York mit dem Central Park im Vordergrund.




Mit dem New York Pass hatten wir freien Eintritt, so ließ es sich gut verschmerzen, dass wir eigentlich nur wegen der Dachterrasse hier waren ;-)




Vom Met ging es dann für uns weiter zur Grand Central Station. Das Subway Ticket will ja auch genutzt werden. Inzwischen haben wir auch das System durchschaut und steigen nicht mehr in die falsche U-Bahn.


Auf einem Sonntag war hier nicht soviel los, wie an Wochentagen, aber das war ja nicht so tragisch.



Zum Nachmittag haben wir dann eine kurze schöpferische Pause im Hotel eingelegt, die Füße etwas ausgeruht, etwas gegessen und uns für Top of the Rock umgezogen.


Da wir ein paar Minuten zu früh dran waren habe ich die Wartezeit effektiv genutzt und bei Brookstone diesen genialen Massagesessel ausprobiert.


Falls also jemand fragen sollte, was ich mir dieses Jahr zum Geburtstag wünsche, dann wäre das auf jeden Fall eine sehr gute Idee. Und mit 2900 $ ein Schnäppchen!

Nach der kurzen Auszeit ging es dann auch für uns nach oben auf die Spitze des Rockefeller Centers "Top of the Rock". 






Die Aussicht von hier oben ist schon wirklich beeindruckend, Fotos können das gar nicht richtig wiedergeben.





Insgesamt waren wir über 2 Stunden oben und haben sowohl den Sonnenuntergang, als auch die Dunkelheit oben mit erlebt.


Sorry für die Bilderflut, aber ich konnte mich einfach nicht entscheiden, also mussten ganz viele mit in den Bericht ;-)








Und wenn ihr jetzt noch nicht abgeschaltet habt, zeige ich auch noch die restlichen Bilder vom gestrigen Abend ;-)

Wir haben uns dann noch vor dem Rockefeller Center verewigt:



Ein paar Wolkenkratzer um die Ecke fotografiert:


Einen der zahlreichen Futterstände im Bild festgehalten:


... und bei der Radio City Music Hall sind wir auch noch vorbeigekommen...


Und zu guter Letzt haben wir hier bei uns um die Ecke noch die Börse abgelichtet:


Man kann sich übrigens hier im Financial District ganz problemlos auch abends im Dunkeln noch in den Straßen blicken lassen. Gerade hier rund um die Wall Street ist überall Security, die an jeder Ecke aufpasst.

Und insgesamt ist die Polizeipräsenz in New York wirklich beeindruckend. Man fühlt sich eigentlich überall sehr sicher.

Ach ja... und sauber ist es hier auch! Wahnsinn, wie sauber es hier ist. Bei einer so riesigen Stadt mit einem so hohen Besucherandrang schafft man es tatsächlich, dass fast nirgends großartig Müll auf den Bürgersteigen rumfliegt.

Morgen früh ist unser Aufenthalt in NYC leider schon vorbei, für uns geht es in aller Frühe weiter nach Seattle.

Für uns geht es gleich wieder aufs Fahrrad, mehr könnt ihr dann im nächsten Bericht lesen. Ob ich den noch am heutigen Abend schreibe oder doch eher auf morgen verschiebe, das muss ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen.

So, nun reichts aber und ich entlasse Euch aus meinem Bericht ;-)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nadine!
    Das sind ja tolle Bilder! NEID! *gins
    Nein, es sei Dir gegönnt! Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß und freue mich auch auf die weitere Berihterstattung wenn dann auch aus einer anderen Stadt, aber Seattle ist bestimmt auch der Wahnsinn!

    LG
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. in den central park haben wir damals nur'n kurzen abstecher gemacht, hat uns aber auch schon gefallen! und die aussicht von der dachterrasse ist ja echt fein, kommt auf die liste. ;o) oh ja, die aussicht vom 30rock fanden wir auch genial und haben da einige zeit verbracht ... auf der ebenen mit den scheiben waren wir allerdings gar nicht. euer foto vor'm 30rock ist übrigens sehr gelu ngen! LG K&M

    AntwortenLöschen
  3. Wir waren auf allen drei Ebenen, am längsten aber ganz oben. Lg

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ihr Beiden,
    Ach was habt ihr für schöne Fotos gemacht. Genial und zu viele können das gar nicht sein, Fotos hat man nie genug! Werde Euch auf den Fersen bleiben und wünsche Euch noch eine ganz wundervolle Zeit

    AntwortenLöschen