Sonntag, 25. Mai 2014

9. Tag: Portland Saturday Market & Columbia River Gorge

Der heutige Tag startet mit einem grandiosen Frühstück von Lisa, wir haben uns für den veganen Breakfast Burrito von ihrer "Menükarte" entschieden. Bilder gibt es davon nicht, weil wir die meiste Zeit verquatscht haben. Morgen ein neuer Versuch ;-)

Es hat sich jedenfalls bestätigt, dass wir mit unseren Hosts hier in Portland wirklich nichts verkehrt gemacht haben. Lisa und Tom sind wirklich supernett und ganz tolle Gastgeber. (Lisa, in case you read this and you're german is not perfect at all, I just pointed out you're awesomeness as a host).

Nach dem guten Frühstück haben wir uns auf den Weg zum Portland Saturday Market gemacht.
Der Saturday Market - der übrigens auch sonntags geöffnet hat - existiert schon seit 41 Jahren und ist mit der größte dieser Art unter freiem Himmel.

Auf dem Weg dorthin nehmen wir noch ein paar Portland Impressionen mit z.B. die "Foodcarts" die es hier an allen möglichen Ecken gibt. Im Prinzip sind es viele Imbissstände auf einem Haufen. Scheint aber gut anzukommen, selbst morgens um halb elf war hier schon was los.



Die Straßen waren aber nach wie vor recht leergefegt, aber beim Saturday Market war dann doch einiges los. Es schien so, als hätte sich ganz Portland zum Memorial Day Weekend aus der Stadt verzogen und der Rest, der noch verblieben ist, war hier.






Auch hier waren natürlich etliche Foodcarts zu finden und allerhand lustiges Volk. Wir hatten ja gestern bei unserem kurzen Aufenthalt schon gemerkt, dass Portland irgendwie anders ist... und das bestätigt sich auch heute.



Da es sich beim Saturday Market ja eigentlich um einen Arts & Crafts Market handelt (also Kunst und Handwerk) gab es hier natürlich auch dergleichen zu kaufen.





Ein paar Musikanten hatten sich auch verirrt....



Nach etwas mehr als einer Stunde hatten wir dann auch alles gesehen und sind noch eben zum Apple Store gelaufen, weil mein Ladekabel sich verabschiedet hat.

Auf dem Weg dorthin sind wir am berühmtem Voodoo Doughnuts vorbeigekommen.


Hier kann man u.a. einen Donut mit Speck bestellen, oder aber den Tex Ass Challenge Donut, der 6 Mal so groß ist wie ein normaler Donut, wenn man den innerhalb von 80 Sek. isst, dann bekommt man ihn umsonst. 

Leider war uns die Schlange aber zu lang,  deswegen gab es für uns heute keine Donuts. 


Stattdessen haben wir uns am nachmittag dann aufgemacht zur Columbia River Gorge Scenic Area, die sich entlang des historischen Highway 30 erstreckt.





Wie schon erwähnt ist hier gerade Memorial Day Weekend d.h. jeder ist irgendwie auf den Beinen. Dementsprechend voll war es dann auch leider, aber man kann sich ja schlecht einbuddeln, also mussten wir da durch.

Am Highway 30 gibt es einige schöne Viewpoints, an denen man anhalten sollte u.a. am Vista House.
Hier hat man in alle Richtungen einen tollen Blick über den Fluss und das gesamte Areal.





Bei der Hauptattraktion des Columbia River Gorge, den Multnomah Falls war es dann natürlich am vollsten, wir hatten Glück, dass wir etwas abseits noch einen Parkplatz ergattern konnten und sind die 500m gelaufen.


Von der Multnomah Lodge läuft man nur ein paar Meter und kann schon den Wasserfall (und die zahlreichen Inder...) sehen.


Von hier aus sind wir dann direkt rüber zu den Wahkeena Falls gelaufen. Ein kleinerer Wasserfall mit weniger Betrieb drumherum.





Zum Tagesabschluss haben wir dann dem Wal Mart noch einen Besuch abgestattet und ein bißchen was eingekauft. Abendessen gab es dann heute "zu Hause".


Jetzt ist es auch schon wieder 22 Uhr, aus meinem Vorsatz mal etwas früher fertig zu werden, ist dann leider mal wieder nix geworden.

Morgen geht es für uns auf die 1. Etappe unserer Tour nach Kanada, der Zwischenstopp wird in Spokane sein, das liegt genau auf der halben Strecke zwischen Portland und Banff. Was wir unterwegs noch so "mitnehmen" das müssen wir spontan entscheiden.

Bis dahin,


Kommentare:

  1. der donut hätte hier ja mal jemanden interessiert, 80 sekunden sind ja nicht wirklich lang! haste was auf dem market gekauft? man muss ja immer die augen aufhalten nach neuen trends! aber gibt bestimmt bald gartenzwerge mit eurem konterfei im blumenbeet, nech?! ;o) die scenic area sieht ja toll aus, vor allem der wasserfall mit der brücke! lg K&M

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar, an den Gartenzwergen konnten wir natürlich nicht vorbeigehen ;-) Dachte ich mir schon, dass Markus die Herausforderung angenommen hätte :-) lg

      Löschen