Montag, 17. Juni 2013

24. Tag - Last but not least

Auf vielfachen Wunsch gibt es jetzt noch ein Update zu unserem letzten Tag in Las Vegas. Soll ja schließlich keiner was zu meckern haben.

Gegen Mittag haben wir uns dann bei angenehmen 40 Grad auf den Weg zum Strip gemacht. Parken ist hier in den meisten Hotels kostenlos, wir haben uns für das Mirage entschieden, da wir dort schon mal genächtigt haben und es relativ zentral liegt.








Wir sind dann ein bißchen den Strip entlang gebummelt, "mussten" aber immer wieder in die klimatisierten Hotels flüchten, da es doch schon recht warm war.





Gegen nachmittag sind wir dann zum ARIA Resort gelaufen um dort ein letztes Mal zu schlemmen. Die Bewertungen für das Buffet hatten wir uns vorher durchgelesen und die klangen vielversprechend.

Das Hotel ist aber auch so sehr ansprechend, von innen wie von außen.






Das Buffet war eines der wenigen welches schon um halb vier das Dinner gestartet hat, das passte uns aber sehr gut in den Kram, weil wir unseren Mietwagen um halb acht abgeben mussten, es war also Zeit genug um sich ordentlich satt zu essen ;-)









Die Speisen sind alle sehr ansprechend angerichtet, die Auswahl war gar nicht so einfach, aber wir haben zumindest von den etwas exotischeren Sachen versucht alles zu probieren.



Als besondere Spezialität des Abends gab es Surf'n Turf also Hummer mit Steak. Der Hummer war zwar recht klein, aber lecker war es und das Buffet ist wirklich sehr zu empfehlen, die guten Bewertungen hat es also zu Recht. Hat uns sogar noch ein bißchen besser gefallen als das Wicked Spoon Buffet im Cosmopolitan.

Das war er dann also unser letzter Tag in Las Vegas, auf dem Rückweg haben wir den Mietwagen bei Alamo abgeben und uns vom kostenlosen Hotelshuttle an der Rental Car Station abholen und ins Hotel bringen lassen.

Dort wurde noch schnell der Online CheckIn bei United erledigt und kurzfristig konnte ich uns noch andere Sitzplätze für den Lufthansaflug von New York nach Düsseldorf reservieren. Anstatt Mittelreihe sollte es nun doch die Zweierreihe am Fenster werden.

Die Nacht war dann recht kurz und um halb drei klingelte der Wecker, die letzten Sachen wurden gepackt und man mag es kaum glauben, aber wir sind tatsächlich mit unseren 23kg pro Koffer ausgekommen. Das wurde aber vorher auch penibelst abgewogen und nicht nur das Gewicht, sondern auch was mit muss und was da bleiben kann. (Meine Wanderschuhe haben es übrigens nicht mehr nach Deutschland geschafft... tja... so ein Pech, nun brauche ich wohl neue ... )

Um 4 Uhr ging es dann mit dem Hotelshuttle zum McCarran Airport, bei United haben wir uns dann am Self-Kiosk eingecheckt, hat alles hervorragend geklappt. Der Flieger ist pünktlich gestartet und bis auf ein paar Turbulenzen ca. eine Stunde vor der Landung in NY und ein Kind, was sich eine Reihe hinter uns das Frühstück  nochmal hat durch den Kopf gehen lassen, gab es keine besonderen Vorkommnisse.

In Newark mussten wir dann nicht wie eigentlich erwartet nochmal durch den Security Check sondern konnten mit einem Interterminal-Bus von United direkt vom Terminal C zum Terminal B fahren. Durch die Hintertür sind wir dann über eine Hintertreppe mitten im Terminal gelandet... Wenn das mal alles so seine Richtigkeit hatte... aber für uns war es praktisch, hat vom Aussteigen aus dem Flieger bis zum "neuen" Terminal nur maximal 15 Minuten gedauert.

Mit Blick auf die Skyline von New York konnten wir dann noch gute 1,5 Stunden die Füße hochlegen.

Und dann war es endlich soweit. Nach JAHREN der Sehnsucht doch endlich mal New York zu sehen...



YAY, wir waren in New York! Check! ;-)

Nach diesem Moment der Glückseligkeit war der Flug nur noch ein Klacks und nach 6 Stunden und 45 Minuten sind wir morgens um 06:07 Uhr in Düsseldorf gelandet.

Lufthansa hat uns als Airline recht gut gefallen, das Inseat Entertainment war wirklich super und Filme wie Django Unchainend, Les Miserables, Der Hobbit,  Der Zauberer von Oz usw. haben uns den Flug verkurzweilt.

Heute durften wir beide schon wieder arbeiten und die Freude war natürlich riesig, auch wenn wir das vielleicht nicht so richtig zeigen konnten ;-)

In Gedanken entsteht jetzt schon die Reise 2014... aber erstmal haben wir in diesem Jahr ja auch noch den ein oder anderen Urlaubstag ;-)

Bis bald,









Kommentare:

  1. Dann hat´s ja wirklich mit dem Ausblick auf NYC geklappt, sehr schön. Und heute schon wieder arbeiten? Ihr seid echt hart, puh!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja nun... die Urlaubstage müssen gut aufgespart werden ;-)

      Löschen
  2. Home at last...schade ;)
    Aber es war ja wohl nicht der letzte Urlaub seiner Art. Vielen Dank für das Teilhaben lassen, es hat einmal mehr viel Spaß gemacht!

    AntwortenLöschen
  3. das war doch ein feiner abschluss einer reell netten berichterstattung! und sogar noch mit nyc-ausblick ... haben unser hotel schon entdeckt! ;o) lg k&m

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dachte ich mir doch, dass es da irgendwo ist... wollte erst auch nen Pfeil hinmachen, aber ich war mir nicht ganz sicher ;-))

      Löschen
  4. Liebe Nadine,
    täglich habe ich mit Sehnsucht auf deine Posts gewartet und ich danke Dir von Herzen, dass ich wieder an eurem Urlaub teilhaben durfte. Irgendwann werden wir alle diese Fleckchen abfahren, die Du in deinem Urlaub so schön beschrieben und auch gesehen hast!!!
    Mein Fernweh und auch mein Heimweh nach den USA ist wieder neu entfacht!!!
    Drück die Daumen, dass ich nächstes Jahr wieder reisen darf ;o)!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Daumen sind sowas von fest gedrückt!

      Löschen