Samstag, 12. Mai 2012

1. Tag Abflug und Ankunft in San Francisco

Unser Tag fing heute (oder sagen wir besser gestern)  früh an, gegen halb acht kam schon unser "Taxi" zum Flughafen Düsseldorf.
Dort waren wir dann etwas zu früh und haben uns die Zeit mit dem traditionellen Kamps Frühstück vertrieben, danach gings zum absolut reibungslosen und total leeren Check-In Schalter von Air Berlin.


Wir haben uns auch nochmal kurz vom miesen Wetter verabschiedet...




Und dann ging es auch schon los...



Trotz Gegenwind waren wir schon nach knapp 9 Stunden im Anflug auf den Flughafen von San Francisco. Gelandet sind wir um 15:45 Uhr Ortszeit, also ca. 45 Minuten früher als geplant.

Die Immigration war total leer, wir waren der einziger Flieger, der gerade kam, die Koffer bzw. ausgerechnet MEIN Koffer ließ dann auch noch etwas auf sich warten, bevor wir uns auf dem Weg zum Skytrain machen konnten um zum Rental Car Center zu fahren.

Bei Alamo hat auch alles noch recht zügig geklappt, aber als wir uns dann einen Midsize SUV aussuchen wollten war keiner, aber auch wirklich GAR KEINER da.
Es war auch leider kein normaler SUV da, wir hätten ja nur zu gerne kostenfrei upgegradet.

Tja... wir also die Alamo Tanten angesprochen, die dann irgendwas in ihr Funkgerät gequatscht hat und dann haben wir uns auf Warten eingestellt.
Aber nein, es kam alles ganz anders, keine zwei Minuten später zeigte ein Alamo Mitarbeiter auf einen Ford Edge, den wir schon als "vergeben" abgehakt hatten.
Und mit dem Teil hatten wir wirklich mal richtig Glück! Der Wagen hat erst 331 Meilen auf dem Tacho, ist also nagelneu. Ledersitze, Rückfahrkamera, Navigationsgerät (brauchen wir ja eigentlich nicht, haben ja eins dabei), riesengroßer Bildschirm, Sitzheizung(?), cooles Radio usw. usf.
Fährt sich jedenfalls gut, Bilder gibt es dann wohl morgen bzw. die Tage mal. Wird sich in den 3 Wochen sicherlich noch die ein oder andere Gelegenheit für ein Bild bieten ;-)

Gegen 18 Uhr waren wir dann in unserem Hotel dem Coventry Motor Inn an der Lombard Street angekommen, eingecheckt, Auto geparkt, Koffer ins Zimmer und dann ging es direkt weiter zur Fisherman's Wharf.








Zum Abschluss gab es bei Boudin noch eine traditionelle Clam Showder im Sauerteigbrötchen und Marco hat sich eine Pizza ausgesucht.



Nun sind wir seit 25 Stunden nonstop auf den Beinen und brauchen dringend mal eine Mütze Schlaf.

Hier in San Francisco ist es jetzt 22 Uhr und wir wünschen Euch einen guten Morgen nach Deutschland,

Bis bald


Kommentare:

  1. Willkommen in den USA - eurer zweiten Heimat! ;)

    Die Anreise hat sich ja ganz entspannt gestaltet, und dann noch so schnell da, das ist ja ein Katzensprung.
    Euern Wagen - oder sollte ich sagen: euer Schiff? - habe ich mal gegoogelt, ist ja ein richtig toller, großer Ami-Schlitten. Und dann nochnagelneu und mit allem pipapo! Den wollt ihr am Ende noch mitnehmen ;) Obwohl, nach dem Tanken dann vielleicht doch nicht mehr...
    Bei den Fotos bekomme ich gleich Fernweh. Genießt euren Urlaub und eine Mütze voll Schlaf!

    AntwortenLöschen
  2. willkommen im ami-land!!
    hat ja alles bestens geklappt, wetter scheint feini zu sein, flitzer ganz cool ... alles bestens! :)
    lg katrin

    AntwortenLöschen
  3. Hach - jetzt habe ich glatt Fernweh...

    AntwortenLöschen
  4. Was für schöne Fotos *Fernweh hab* einen schönen Urlaub und gute Erholung!!!

    AntwortenLöschen
  5. Hach, da werd ich schon ein bissl neidisch... Ich wünsch euch 3 schöne Wochen, bin ja gespannt was ihr noch so erlebt.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  6. Schön,das ihr gut angekommen seid.
    Ob ihr wohl schon wieder auf seid? :-)

    Tolle Bilder.....bin gespannt,was noch kommt.

    Einen tollen Urlaub,das er so wird,wie ihr es euch wünscht.
    Doris

    AntwortenLöschen
  7. HAbt viel Spaß und lasst es euch gut gehn...
    Lg Elke

    AntwortenLöschen
  8. Das hört sich superentspannt an! Auf zu neuen Abenteuern ... ich bin gespannt was ihr erleben werdet!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Die ersten Fotos von Euch wecken gleich das Fernweh in uns - Wir wären jetzt auch gern da.

    Das Auto scheint ja ziemlich klasse zu sein. Und auch das
    Wetter spielt anscheinend mit.

    Der Jetlag hat uns auf der Hinreise nix ausgemacht.
    Das frühe Aufstehen fanden wir auch eher klasse.

    Geniesst Euren Urlaub und gönnt Euch auch mal einen
    Besuch bei Wendy's und pfeifft Euch einen Baconator auf
    mein Wohl rein ;)

    Gruß vom Spunsel

    AntwortenLöschen