Samstag, 26. Mai 2012

15. Tag - Sin City

Da sind wir wieder. In unserer eigentlich ungeliebten Stadt Las Vegas. Jedes Mal sind wir froh, wenn wir hier wieder weg "dürfen", aber irgendwie kommen wir doch immer wieder.
Irgendwas hat diese Stadt ja an sich, wir sind nur noch nicht dahinter gekommen, was es ist ;-)

Aber nun erstmal der Reihe nach...

Um 10 Uhr haben wir uns heute von unseren beiden Inn-Keepern Mark & Joe verabschiedet und wollten auf dem Weg noch "eben" die Grafton Ghosttown mitnehmen.
Tja... das war leider nicht so einfach, wie wir uns das gedacht hatten.
Kurz hinter Springdale, in dem kleinen Dorf "Rockville" zweigt eine Straße Richtung Süden ab, das Schild "Grafton" sieht man allerdings nur, wenn man aus der anderen Richtung kommt, was wir dann festgestellt hatten, nachdem wir wieder umgedrehen durften.

Danach begann die abenteuerliche Fahrt, die Straße wurde relativ schnell "rough" wir haben uns dann auch noch verfahren, sind blöd durch die Gegend geirrt und das Auto hat auch nen Kratzer abbekommen, das haben wir aber erst gesehen, als wir die "tolle" Ghosttown gefunden hatten. Die war nämlich so toll, dass wir nicht mal ein Bild gemacht haben.

Können wir also nicht weiterempfehlen, Grafton ist definitiv kein Must-See und nur unnötige Fahrerei.

Danach sind wir erstmal schön das Auto waschen gefahren... Marco hat gewaschen, ich fotografiert. Das ist die Arbeitsteilung hier ;-)



Nach der Wäsche wollten wir eigentlich bis zum Hoover Damm fahren, allerdings war es heute wieder dermaßen windig, dass wir dann umgeplant haben und direkt nach Vegas bzw. zur nördlichen Outlet Mall gefahren sind.

Gekauft haben wir aber nicht viel, eigentlich haben wir nach "Wollmützen" geguckt... jahaaaa, ihr habt richtig gelesen!! Es steht ja noch der Yosemite an, und da schneit es gerade wieder ein bißchen, die Temperaturen sind zwischen -3 und 18 Grad...
Allerdings ist die Auswahl an Wollmützen in Las Vegas nicht ganz so groß, aber immerhin hab ich eine bekommen.... Marco muss sich dann Socken um die Ohren wickeln ;-)

Um 16 Uhr konnten wir dann auch im Hotel einchecken. Wir hatten uns ja dieses Mal bewußt gegen ein Casino Strip-Hotel entschieden logieren im "Carriage House".

Das ist an diesem Memorial Day Weekend richtig günstig und die Zimmer bzw. Appartements sind riesig.




Gegen abend sind wir dann noch kurz zum Cosmopolitan rübergelaufen und haben uns das leckere Buffet gegönnt. Wirklich sehr gut, auf jeden Fall zu empfehlen. Vor allem das Nachtisch Buffet hat es uns angetan.

Wir haben uns dann zurück ins Hotel gerollt und nun schonen wir unsere Füße für morgen.

Ein schönes Pfingstwochenende nach Germany,




Kommentare:

  1. wie geil, wir mussten ja grad herzlich lachen über eure grafton-story! habt ihr uns denn nicht zugehört und die grafton-fotos angeguckt bzw. im filmchen aufgepasst??! ;o) uns ist nämlich exakt das gleiche passiert: abzweigung verpasst, reell durch die walachutten (seid ihr auch bis zur geteerten querstraße gefahren?!)und dann nur'n ganz paar fotos gemacht (den friedhof fand' ich noch ganz nett). hätten euch also auch von grafton abgeraten bzw. den weg erklärt! aber so durftet ihr auch mal die schöne gegend da erkunden! ;o)
    denn mal viel spaß in las vegas und beim hoover dam ... bei unserem besuch da gab's ja muffins für alle! wir brechen jetzt zu'ner zoo-fototour auf!
    lg katrin und spunsel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir sorgen gerne für euer Amüsement ;-)

      Also ich konnte mich noch dunkel erinnern, dass da irgendwas war bei Euch, aber ich hatte das jetzt nicht mit Grafton in Verbindung gebracht.

      Dann mal viel Spaß im Zoo!

      Löschen