Donnerstag, 24. Mai 2012

13. Tag - Zion Nationalpark - Observation Point

Wir sind noch da! Alle Knochen noch beisammen und auch sonst in erstaunlich guter Verfassung.

Nach einem sehr opulenten Frühstück, was uns hier im Under the Eaves in Oscars Café serviert wird, waren wir um halb neun am Zion Shuttle und haben uns zum "Weeping Rock" fahren lassen. Um 10 nach 9 begann dann unser Aufstieg zum Observation Point. Einen Großteil der Zeit lag der Trail im Schatten, das war sehr angenehm zum laufen.


An steilen Felswänden vorbei


Durch mehr oder weniger enge Schluchten  



Nach zwei Stunden waren wir oben angekommen, es war lange nicht so anstrengend, wie wir das eigentlich erwartet hatten.




Die Sicht war heute etwas getrübt, weil es wieder recht windig war. Davon haben wir auf dem Trail zum Glück nicht viel mitbekommen.



Oben am Observation Point kann man übrigens prima Bekanntschaften schließen, wie wir feststellen durften, den Abstieg haben wir gemeinsam mit Claudia und Frank aus Deutschland in Angriff genommen und unser nächstes Date ist am Freitag in Vegas, witzigerweise haben die beiden fast exakt die gleiche Restroute wie wir.

Insgesamt haben wir für die knapp 13km und ca. 2000 Höhenmeter ca. 3,75 Stunden gebraucht.

Danach war in unserer kleinen Oase noch ein bißchen relaxen angesagt.

Unser niedliches Zimmer im Garden Cottage


Blick aus der Hollywoodschaukel aufs Haupthaus


Und aufs Garden Cottage, rechts ist unsere Seite

Und wer sitzt da schon wieder in der Schaukel?
 

Es ist wirklich sehr niedlich und entspannend hier, hier kann man perfekt abschalten.

Morgen werden wir die Zion Narrows laufen, dafür haben wir uns heute schon das passende Equipment geliehen, eine "Dry Pants", "Dry Bags", Wasserschuhe und Neoprensocken.

Wer einen kleinen Vorgeschmack haben möchte, kann sich das hier schon mal angucken.

Das Wasser hat derzeit eine Temperatur von 14 Grad, ist also nicht arschkalt, aber warm ist auch anders.

Falls wir uns morgen nicht melden sollten, liegt das nicht daran, dass wir abgesoffen sind, sondern an der sehr schwankenden Internetverbindung die wir hier haben.

Wir melden uns also spätestens aus Las Vegas wieder zurück!





Kommentare:

  1. wie jetzt, morgen kommt evtl. kein post? und was mach ich dann mit meiner zeit morgen früh?? nee nee, das klappt schon mit dem internet! :)
    wie gesagt, schnuckelige behausung, sieht gemütlich aus! und der ausblick vom oberservation point ist ja genial ... wenn nur der lange weg dahin nicht wäre! ;o) witzig mit der bekanntschaft!
    ps: nachricht vom spunsel: sie ist DAAAA! ;o)
    lg katrin & spunsel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir drücken mal die Daumen! Wollen doch von unserem Canyoneering Trip berichten ;-)

      Ja, dass "Sie" ist haben wir bei Facebook schon gesehen! Auch Bild 0001 haben wir gesehen ;-)

      LG

      Löschen
  2. Ihr seid echt nicht klein zu kriegen ;-) Wieder mal tolle Bilder - uns ausgesprochen witzig, dass ihr am Ende der Welt deutsche Bekanntschaften schließt :-D

    Sehr süßes Cottage!!

    Ich drücke die Daumen (im Eigeninteresse) für eine stabile Internetverbindung!

    AntwortenLöschen
  3. Ich les immer neidisch mit....aber ich gönne es euch.
    Wahnsinns Bilder,immer nur WOW.....
    Euer Cottage ist ja schuckelig.

    Hoffe ihr habt viel Spaß bei eurer Wasser-Wanderung :-)

    LG Belli

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Bilder!! Wir waren im letzten Jahr auch im Under the Eaves bei Joe und Mark. Wirklich zu empfehlen obwohl es ehr eng und klein dort ist. Aber die Herzlichkeit der beiden, der schöne Garten und die Aussicht ;-) sind das allemal Wert.

    Lieben Gruß und viel Spaß noch auf eurer Reise

    AntwortenLöschen