Montag, 21. Mai 2012

10. Tag - Moab - Arches Nationalpark

Heute konnten wir fast ausschlafen, der Wecker klingelte erst um viertel nach sechs ;-)

Um viertel vor acht waren wir wieder auf dem Weg zum Arches Parkeingang. Das war auch eine wirklich gute Idee. Als erstes sind wir den Trailhead an der Wolfes Ranch angefahren, dort kann man zum Delicate Arch, einem der berühmtesten Arches hier im Nationalpark, hiken.

Der Trail ist nicht so anstrengend wie er beschrieben ist, es geht allerdings ziemlich am Anfang über ein relativ steiles Felsplateau, danach geht es moderat weiter bis zum Delicate Arch.



Es war auch wirklich ein guter Zeitpunkt, wir hatten richtig Glück, dass wir den Arch auch ohne zigs Leutchen im Bogen fotografieren konnten.

Nach ca. 2 Stunden waren wir wieder unten an der Wolfes Ranch angekommen. Auf dem Rückweg kamen uns schon Scharen von Leuten entgegen, aber wir hatten ja nun alles im Kasten.

Für heute stand dann eigentlich nur auf dem Plan einige Viewpoints abzufahren, großartige Hikes wollten wir nicht mehr machen. Aber es kam dann doch wieder etwas anders.

Am Viewpoint zum Sanddune Arch gibt es einen kleinen Trail zum Broken Arch, der sollte im Loop ca. 1,3 Meilen und "easy" sein.

Der Hinweg war auch wirklich easy, es ging fast nur über Sand oder Schotterwege, quasi keine Höhenunterschiede.



Nach gut 20-30 Minuten erreicht man den Broken Arch. In der Mitte ist ein Riss, daher wohl auch der Name.


Der Trail führt dann weiter durch den Arch und auf einem anderen Wege zurück zum Parkplatz. Und da fing es auch an richtig nett zu werden. Der Weg führte dann wieder über das ein oder andere Felsplateau und überraschenderweise auch zu einem Arch, der auf der Karte vom NPS gar nicht ausgewiesen war.




Der Hike zum Tapestry Arch lohnt sich auf jeden Fall, man ist dort nämlich ziemlich alleine. Vor uns war ein Wanderer dort, der ging dann aber und wir hatten den Arch komplett für uns alleine und konnten die Ruhe genießen.

Vom Tapestry Arch aus geht es wieder auf den Loop Trail, der führt erstmal zum Devils Garden Campground und von dort folgt das beste Stück des Trails. Wirklich zu empfehlen für alle, die einen "kleinen Hike machen wollen.

Man geht durch steile Felswände durch und hat immer wieder einen tollen Blick auf die schneebedeckten La Sal Mountains.


Wir waren jedenfalls begeistert und vor allem überrascht von dem Trail, weil wir nicht damit gerechnet haben, dass der so gut ist.

Danach waren wir dann allerdings auch schon ziemlich fußlahm und sind nur noch die Windows Section angefahren und den kleinen 1 Meilen Loop gelaufen.

North Window


Turret Arch 
 

North and South Window
 

Zum Abschluss haben wir noch den Balanced Rock abgelichtet und dann war es auch gut für heute.



Immerhin musste noch der Pool hier im Hotel getestet und für gut befunden werden. Die qualmenden Füße hatten aber auch wirklich eine Abkühlung verdient.

Als wir um halb acht zum Abendessen rausgegangen sind haben wir sogar noch die ringförmige Sonnenfinsternis sehen können. Das war allerdings mehr Zufall als geplant, denn eigentlich hätte man die hier in Moab gar nicht unbedingt sehen müssen.
Das Sonnenlicht draußen kam einem jedenfalls vor wie durch eine Sonnenbrille, obwohl wir keine aufhatten.  Man konnte auch eine kleine Sichel in der Sonne erkennen.

Abendessen gab es wieder im La Hacienda direkt nebenan und es war wieder vorzüglich.

Den Nachtisch haben wir uns heute selbst gebastelt:



War auch sehr lecker ;-)

Heute war unser letzter Tag in Moab, wir sagen Danke "Inca Inn" für die angenehme Behausung.



Morgen früh werden wir noch den Canyonlands NP unsicher machen, oder zumindest einen Teil davon und dann geht es weiter bis nach Torrey.

Einen guten Wochenstart für die arbeitende Fraktion nach Deutschland!

Gute Nacht aus Moab!



Kommentare:

  1. Ich bekomm selber nen loop im Hirn vn den vielen Arches ;) Sehen aber alle sehr schick aus, ich weiß gar nicht, welchen ich am schönsten finde.

    Eine ringförmige Sonnenfinsternis "mal eben" mitzunehmen ist auch nicht schlecht - ihr habt eure Urlaubszeit wirklich exzellent gelegt!

    Euer selbst gebastelter Nachtisch sieht klasse aus, aber ihr seid ja sowieso die Nachtisch-Könige :)

    Euch auch einen schönen Wochenstart, ihr Lieben!

    AntwortenLöschen
  2. die arbeitenden bevölkerung meldet sich vom dienst! :)aber wenigstens ist euer bericht an so einem tag schon mal ein feiner lichtblick!
    den balanced rock mußten wir damals ja noch in position halten und eure trail-infos sind auch wieder im hinterkopf verankert. wer weiß, vielleicht überkommt uns ja auch mal die wanderlust! ;o) leckerer nachtisch, könnte ich jetzt wohl auch als frühstück vertragen!
    lg katrin

    AntwortenLöschen